Internationaler Wettbewerb in Bulgarien – Preise für JMS Schüler

Klavierklasse der Jugendmusikschule Westlicher Hegau mit Klavierlehrer Heinrich Beise kehrt stolz mit 2. und 5. Preis vom internationalen Klavierwettbewerb in Bulgarien zurück. Das 5. Internationale Musikfestival und der Wettbewerb  „ Heirs  of  Orpheus“ fand in Albena, Bulgarien vom 1.- 8. September 2017 statt. Bei dem Wettbewerb nahmen mehr als 60 junge Künstler aus verschiedenen Ländern: Deutschland, Bulgarien, Russland, China, Österreich, Holland, Südkorea, Türkei, Aserbaidschan, Ukraine, Usbekistan und Estland teil. Aus Deutschland ging die JMS Westlicher Hegau mit der Klavierklasse Heinrich Beise an den Start. Die Juri bestand aus renommierten internationalen Künstlern und Pädagogen: Prof. Tomislav Baynov (Deutschland, Klavier), Prof. Tamara Poddubnaya (USA, Klavier), Prof. Yossif Radionov (Bulgarien, Violine,Viola), Prof. Georgi Spassov (Bulgarien, Querflöte), Stanislav Ushev (Bulgarien, Dirigent) und Bogomil Bonev (Bulgarien, Künstlerischer Leiter). Für Heinrich Beise und seine Schüler war es nicht nur eine Ehre, den Ruf der Musikschule Westlicher Hegau auf diesem hohen Niveau zu verteidigen, sondern auch eine große Herausforderung und Aufgabe.  Bei sehr starker Konkurrenz aus der ganzen Welt die Leistung zu bringen und mit Erfolg nach Hause kehren zu können. Seine erst 11-jährige Schülerin aus Rielasingen, Ardonisa Masurica, erspielte sich den 2. Klavierpreis. Heinrich Beises 17-jähriger Schüler, Robbin Jin aus Büsingen – für ihn war das sein erster internationaler Klavierwettbewerb; bei dem  er sich beweisen konnte – erspielte sich den 5. Preis. Schulleiterin Ulrike Brachat gratulierte herzlich und bedankte sich besonders bei Lehrer Heinrich Beise, den Schülern und Eltern für diese überwältigende Leistung und Unterstützung.